Käthe Recheis @privat
Käthe Recheis @privat
0,00 / 0,00
Käthe Recheis
Auszug aus Lena

Käthe Recheis

Käthe Recheis ist als jüngstes von vier Kindern am 11. März 1928 in Engelhartszell (Oberösterreich) geboren. Sie ging in Hörsching und Linz zur Schule. Nach der Matura arbeitete sie zunächst als Redaktionssekretärin und leitete später von 1956 bis 1960 das österreichische Büro der International Catholic Migration Commission in Genf. Seit 1961 war Käthe Recheis freie Schriftstellerin und lebte abwechselnd in Wien und Hörsching. Sie unternahm zahlreiche Reisen nach Nord- und Südamerika und engagierte sich stark für die Belange der indigenen Bevölkerung und gründete zusammen mit ihrem Bruder, dem Arzt Romed Recheis, den Verein zur Unterstützung von Indianerschulen. 2011 wurden beide Schulen (Volks- und Hauptschule) in Hörsching nach ihr benannt.  Am 29. Mai 2015 verstarb Käthe Recheis in Linz (Oberösterreich).

 

Käthe Recheis über sich selbst:
“Ich schreibe Kinder- und Jugendbücher, weil ich daran glaube, dass es eine der prägendsten Formen der Literatur ist, und weil sie so vielfältig ist, dass ich, solange ich schreiben kann, nie an eine Grenze stoßen werde. Der Alltag und das Außergewöhnliche, alles hat seinen Platz und ist wichtig, Abenteuer und Spannung, unbeschwertes Lachen und Humor nicht weniger als die Fähigkeit, kreative Phantasie zu entwickeln, und Vorurteile abzubauen gegen Menschen, die anders leben als wir, die eine andere Kultur haben.

Hörbücher
Lena - Unser Dorf und der Krieg
Stimmen
Lisa Wildmann ©Janine Guldener